TALKS TOLEDO goes Québec
de fr

TOLEDO goes Québec

Externer Inhalt
Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte von www.youtube.com angezeigt werden. Damit werden personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt. TOLEDO hat darauf keinen Einfluss. Näheres dazu lesen Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Eine Frau, die sich ihrer dysfunktionalen Familie, ja, eigentlich der ganzen Lebensrealität seit ihrer Jugend konsequent durch eine Flucht in die Welt der Bilder entzogen hat, wird 30 Jahre später beim Sterben ihrer Mutter zur Auseinandersetzung mit ihren Eltern gezwungen. Karoline Georges, wagemutiger Solitär in der Literatur aus Québec, unternimmt vor dieser Handlungsfolie eine Tour d'horizon der westlichen Kultur des Bildes, von Fanpostern bis zu Avataren. Frank Heibert, ihr deutscher Übersetzer, liest gemeinsam mit ihr einige Passagen und spricht mit ihr über ihre Thesen und Figuren und über die Übersetzung (Secession Verlag).

PDF
Verwandte Artikel
21.01.2022
1984 neuübersetzen
28.04.2021
Wenn etwas berührt und Angst macht …
16.09.2021
1984 und die Zeit
Zu zweit auf der Großen Schildkröte reiten.
Die vierhändige Übersetzung eines indigenen Panorama-Romans aus Québec.
Journal zur Übersetzung des Romans Der große Absturz - Stories aus Kitchike von Louis-Karl Picard-Sioui
Bastelarbeit.
Journal zur Übersetzung von Alain Damasios Roman Die Flüchtigen